Skip to main content

Indisches Osterlammcurry

Es ist an der Zeit, dass ich hier wieder mal etwas poste….

Ich hatte Lammragout gekauft. Osterlamm und so…. war mir dann aber zu langweilig einfach so ein Ragout zu schmoren. Also gibts jetzt ein Indisches Osterlammcurry 😊

Das übliche Mise en Place. Man beachte die Menge an Gewürzen!

Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden, frischen Ingwer raffeln.

Zwiebeln 5 Minuten dünsten.

Die Gewürzmischung erstellen: Chilipulver (selbst gemischt natürlich), Kreuzkümmel (hier möchte ich erwähnen, dass der Name meiner Katze Yamani auf Bengali Kreuzkümmel heisst 😝), Koriander, Kardamom, Nelken und Kukurma. Ich hab danach noch ein paar (hüstel) Chiliflocken reingemischt, man mag ja eine gewisse Schärfe…

Zurück zum Kochtopf: Rahm (man kann auch Joghurt nehmen) und Gewürzmischung zu den gedünsteten Zwiebeln tun und weitere 5 Minutenköcheln lassen.

Dann die gehackten Dosentomaten und etwas Salz dazu und nochmal 5 Minuten köcheln.

Jetzt das Lamm rein (ja putty download , ohne Anbraten. In der Indischen Küche kommt das Fleisch roh in die Sauce)

Jetzt kann das mal 45 schmurgeln und dann schauen wir wieder danach.

Dann kommen noch zwei Teelöffel Garam Masala (auch selber gemixt selbstverständlich) dazu. 

Und nun nur noch kurz köcheln lassen!

Et violà 😋